Dr. med. Veit B. Seewald

Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Sportmedizin

Sprechzeiten

Montag: 8.00 – 18.00 Uhr
Dienstag: 13.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch: 13.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 – 13.00 Uhr

Durchgangsarzt

Praxiscenter Nord

Leistungen

Gesamtspektrum der konservativen Behandlung der Allgemein- und Unfallchirurgie, einschließlich der postoperativen Nachsorge.

Wundpflege, Schutzverbände, therapeutische Verbände, Ruhigstellung in Schienen und Gipsverbänden, Rehabilitation (Physiotherapie), Prävention (Aufklärung, Beratung, Thrombose- und Impfprophylaxe)

Akutversorgung und Nachsorge von Arbeitsunfällen, Schul- und Wegeunfällen (Berufsgenossenschaftliches Heilverfahren, Durchgangsarzt).

Enddarmchirurgie (Proktologie)

Zum Beispiel: Hämorrhoidenentfernungen, Operation von Analfisteln, Analabszessen, Analfissuren, Operation von Steißbeinabszessen, Endoskopische Abtragung von Enddarmpolypen (Rektoskopie).

Unfallchirurgie

Zum Beispiel: Versorgung von Knochenbrüchen und Gelenkverrenkungen, Sehnen- und Muskelrissen, Kniegelenkspiegelung mit Versorgung von Meniskus-, Band- und Knorpelschäden.

Handchirurgie

Zum Beispiel: Operative Versorgung von Hand- und Fingerverletzungen, Sehnenscheidenverengungen, Sehnentranspositionen und Sehnenplastiken, Entfernung von Ganglien (Überbeinen), Operative Behandlung von Nervenengpässen (Karpaltunnelsyndrom, Sulcus ulnaris Syndrom etc.).

Sportmedizin

Zum Beispiel: Behandlung von Sportverletzungen (Akutversorgung und Nachbehandlung), Tauglichkeitsuntersuchungen, Beratung, Vereinsbetreuung (nur nach Absprache).

Begutachtung

Zum Beispiel: Chirurgisch-unfallchirurgische Fachbegutachtung für Sozial- und Landessozialgerichte, gesetzliche und private Unfallversicherungsträger sowie Privatpersonen, sowie Einholung von Zweitmeinungen.

Zur Person

Geburtsort: Wattenscheid (Bochum), geb. am 18.09.1955

Studium der Humanmedizin in Düsseldorf

1984 Approbation als Arzt vom Regierungspräsidenten in Düsseldorf
1987 Promotion zum Dr. med.
1992 Facharzt für Chirurgie
1994 Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie
1997 Sportmedizin

Fachkundenachweise

Arzt im Rettungsdienst (Notarzt)/Strahlenschutz für Röntgendiagnostiker/Hygienebeauftragte Ärzte entsprechend der „Richtlinie für die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen“ des BGA Berlin

Ärztliche Tätigkeiten

Bundeswehrdienst als Truppenarzt des Fernmeldebatalliones 130 Coesfeld Leiter des Sanitätsbereiches der Freiherr vom Stein Kaserne Coesfeld

Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie an der Chirurgischen Abteilung des St. Josef Krankenhauses in Wuppertal mit den Schwerpunkten Bauchchirurgie, Lungenchirurgie und Proktologie

Ausbildung zum Unfallchirurgen an der Abteilung für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Klinikum Remscheid

Oberarzt an der Allgemeinchirurgischen Abteilung des Evangelischen Krankenhauses Herne (1994 – 1997) mit den Schwerpunkten Unfall- und Handchirurgie

Oberarzt an der Unfallchirurgischen Abteilung des Krankenhauses Am Urban Berlin-Kreuzberg (1998)

Niederlassung als Chirurg – Unfallchirurg und Durchgangsarzt in Berlin seit 1998

Schwerpunkte

Chirurgische Versorgung von Erkrankungen und Verletzungen an der Hand

Minimal invasive Behandlung von Kniegelenksverletzungen (Meniskus, Knorpel, Bänder) durch Arthroskopie (Kniegelenkspiegelung)

Chirurgie des Enddarms (Proktologie), z. B. Hämorrhoiden, Analfisteln und Analfissuren

Mitgliedschaft in Fachgesellschaften

BDC
(Berufsverband der Deutschen Chirurgen)

Berliner Chirurgische Gesellschaft
(Vereinigung der Chirurgen Berlins und Brandenburgs)